LM im Freien

Nun liegt ein Jahreshöhepunkt hinter uns: Die WA Landesmeisterschaft, auf die viele hingearbeitet haben. Denjenigen, die es diesmal nicht geschafft haben, sei gesagt: Sei’s drum, den Bogenschützen zeichnet vor allem seine Hartnäckigkeit aus. Auf zur nächsten Quali!

Einen Glückwunsch den anderen, die sich für die LM qualifizieren konnten und dann dort in Elmshorn nicht nur – zum Teil auch im übertragenen Sinne – eitel Sonnenschein erlebt haben, sondern auch mit wechselnden Boen und Regenschauern leben mussten. 

Besonders unsere Kids haben sich prima geschlagen! Sozusagen im intenern Duell unserer Schüler hatte Timon nach dem ersten Durchgang die Nase vorn. Malte legte dann aber eine ordentliche Schippe nach und hatte letztendlich sechs Punkte Vorsprung. Moritz sah ganz richtig sein LM-Debüt als wichtige Erfahrung. Und Lia lag mit ihrem 491 Ringen noch vor dem einen und anderen Ergebnis erwachsener Schützen.

Am Wettkampf-Sonntag konnten sich unsere Compounder in ihren jeweiligen Klassen im Mittelfeld platzieren. Ja, und dann war da noch unser Peter, der gerade mal vor einem Jahr zum ersten Mal einen Bogen in die Hand nahm. Er konnte absolut mit den etablierten „Blankis“ mithalten. Anfangs glichen seine Ringzahlen aus den einzelnen Passen noch seinen Trainingsergebnissen. Aber dann kam er zusehends in den Wettbewerb, schickte gleich einem Uhrwerk Pfeil auf Pfeil nach vorn und beendete die LM mit sagenhaften 521 Ringen und nur 11 Punkten Abstand als Vizemeister. Bemerkenswert, dass er sich auch von Einzelergebnissen jenseits dessen, was er je bisher geschossen hatte, nicht aus seiner schier unerschütterlichen Ruhe bringen ließ!

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Dorfpokal geht wieder an die „Spitzenschützen“

Obwohl sie diesmal nicht an ihre eigenes Ergebnis vom letzten Jahr herankamen, reichte es dennoch: Das Team der „Spitzenschützen“ holte den Jerrishoer Wanderpokal erneut wieder für die Bogensparte. Mit 261 Ringen lagen Mario Thomsen, Hans-Jürgen Hansen, Marc Lund und Frank Herpich vor dem „Team Heideleh“ (253). Spannend ging es um den dritten Platz zu: Mit 244 Zählern punktgleich gewann die Mannschaft des DRK durch das bessere Einzelergebnisses (Eitel Burke, 87 Ringe) vor den „Fantastischen Vier“.

Insgesamt dreizehn Mannschaften waren zum 20. Jubiläumsschießen angetreten. Bester Einzelschütze: Hans-Jürgen Hansen mit 93 Ringen.

Ringzahlen: „Die Spitzenschützen“ (261); „Team Heideleh“ (253); DRK (244); „Die fantastischen Vier“ (244); „Die Betonboys“ (240); Feuerwehr (239); Jagdgenossenschaft (236); Gemeinde (233); Boßelverein (229); Senioren-Tanzgruppe (228); Sozialverband (227); „Die 14 sonnigen Kegler“ (216); Sparclub (213)

Ergebnisse im Detail

20DoWaPokEin Pokalschießen wäre nicht komplett ohne das Preiswürfeln. So warteten zur abschließenden Siegerehrung viele vor allem auf die Preisverteilung, aus der Dank der Sachspenden vom Team Baucenter Eggebek, der Firma N. Thomsen und der Uhlenapotheke Tarp sowie der Bäckerei Meesenburg wieder schöne Gewinne mitgenomen werden konnten. 

Sie haben sich getraut

DSC_0071_1aNatürlich können wir auf die Fotos von der Trauung unseres Bogenschützenpaares Kristin und André nicht verzichten. Genau genommen vom Spalier, dass die beiden nach Ihrer Trauung durchschreiten mussten. Und eine Aufgabe war natürlich auch zu lösen 😉

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Erste gemeinsame KM der Kreise NF und SL-FL

Die Weisheit, dass Konkurrenz das Geschäft belebt, ist nun beileibe nicht neu. Dass dies aber auch im Bogensport gültig ist, bewies die erste, für die Schützen der NDSB-Kreise Nordfriesland und Schleswig-Flensburg übergreifend ausgerichteten Kreismeisterschaft. Unser Verein reiste mit neunzehn Schützen an die Küste, wo wir in Bordelum einen hervorragend vorbereiteten Platz vorfanden. Bei der perfekt organisierte Veranstaltung mit Verpflegung wie bei Muttern hatten die Sportfreunde nur bei einem übertrieben: Beim Wetter! Ein paar Grad weniger hätten es auch getan 😉

Das Ganze hatte schon einen LM-Anstrich, besonders gut für die KM-Neulinge. So konnten sich diese schon mal an das Umfeld wie z.B. Kampfrichter (Dank an Franziska und Roland), genaue Bogenkontrolle, visuelle und akustische Signale etc. gewöhnen. Es waren aber auch besonders die Newcomer, welche die guten Ergebnisse zeigten. So haben Lia, Timon, Moritz, Melanie, Norbert, Jan und Peter einen Super-Wettkampf abgeliefert und sich nicht nur getraut, sondern auch tolle Leistungen gezeigt. Klasse!!!

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

 

Sonnige Aussichten

Eine geballte Portion Ehrgeiz traf sich zur Vereinsmeisterschaft auf dem Bogenplatz, zweiundzwanzig Schützen gaben bei strahlendem Sonnenschein ihr Bestes. Und die Meisten gehen auch mit zur KM, so dass wir dort mit dem grössten Kader antreten werden.

Vielen Dank an Maren für die Foto’s!

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Milstedter Pfingsturnier

Milstedt2016Mit großem Aufgebot reisten wir am Pfingssonntag nach Milstedt. Die Bogenschützen des TSV hatten zum 14. Pfingstturnier eingeladen. Von uns an dieser Stelle ein DICKES DANKESCHÖN für Eure Mühe und Gastfreundschaft!

Dieser Wettkampf als erster Test für die bevorstehende Meisterschaftsrunde im Freien war für einige unserer Bogenschützen zugleich auch Premiere auf dem Milstedter Platz. Um so mehr konnten wir uns insgesamt über gute Ergebnisse und manch eine/r sich über eine starke Platzierung freuen.

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Der König bleibt!

Auch wenn die Adler wieder hartnäckig ausharrten, den längeren Atem hatten beim diesjährigen Königsschiessen die Thronaspiranten. Letztendlich schossen Bernd Gresch und Conny Monke jeweils den Vogel ab. Den altem und auch neuem König und der neuen Schützenkönigin stehen als Hofdamen Regina Monke und Marina Gresch sowie die Ritter Sebastian Zameit und Jan Herzog zur Seite. 

Link

Es ist schon erschreckend, was manche Menschen sorglos entsorgen. Die Feststellung machten wir jedenfalls, als wir in 1 1/2 Stunden 7 Mülläcke vor allem mit aus Kfz geworfenen Abfällen füllten. Klar nicht die angenehmste Tätigkeit, aber kurzweilig war’s allemal. Ein großes Dankeschön an Veronika und Mark mit Finn sowie Jürgen für’s Mitmachen!

 

Erfolgreich bei Hallen-DM

Lars Tobiesen und Jaqueline Hansen vertraten unsere Vereinsfarben auf der diesjährigen Hallen-DM in Bad Segeberg. Vor vollem Haus trafen beide auf leistungsdichte Felder von Mitbewerbern. Wie eng es dabei zuging, zeigt der Abstand von nur 17 Ringen auf den in der Qualirunde erstplatzierten Paul Titscher vom BSC Garbsen (590), mit denen Lars den 21. Platz belegen konnte und dabei nur knapp die Finalteilnahme verpasste.

Innerhalb von nur sieben(!) Ringen lagen auch die Ergebnisse der besten sechs Juniorinnen. Über die gesammte Distanz von 60 Pfeilen wechselten nahezu alle Positionen ständig zwischen den Protagonistinnen, alle immer nah beieinander und immer mit nur wenige Ringe auseinander. Jede hätte den Sieg verdient. Jaqueline belegte mit 554 Zählern einen hervorragenden Bronzeplatz mit nur vier Ringen Abstand auf die Erste, Alina Würger (BSC Hohen Neuendorf) und hinter Katharina Raab (BSV Pfaffenhausen).

Herzliche Glückwünsche zu Euren Erfolgen, Ihr Zwei!

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail