Archiv für den Monat: Februar 2016

Recurveteam verzichtet auf Liga-Aufstieg

Mit deutlichem Vorsprung beendeten unsere Recurver die NDSB Verbandsrunde. Das Team verzichtete jedoch auf eine Teilnahme an der Relegationsrunde in Hannover und damit auf den möglichen Aufstieg in die Regionalliga Nord.

Bereits in der vergangen Saison erreichten das Quartett mit Jaqueline Hansen, Jürgen Hansen, Christoph Theune-Kreuziger und Mario Thomsen eher überrascht die Relegationsrunde, verpassten dann aber nach hauchdünner Entscheidung den Sprung in die Regionalliga. Da in dieser Saison mit dem SV Griebel nach dessen letztjährigen Aufstieg der schärfste Konkurrent weggefallen war, standen nun alle Möglichkeiten offen. Mit nur zwei Niederlagen und drei Unentschieden in insgesamt 20 Begegnungen hielt die Mannschaft dann auch vom Beginn an die Konkurrenz auf Distanz. „Daher konnten wir uns auch rechtzeitig mit dem Gedanken an einen Aufstieg befassen. Letztendlich entschied sich das Team dagegen“, fasst Coach Silke Nissen zusammen und erklärt: „Eine Verdopplung der Spieltage in der Liga Nord mit Austragungsorten in drei Bundesländern und eventuellen Übernachtungen erhöht den Reiseaufwand erheblich. Leider fehlt uns derzeit das Potential, dies auf mehr Schultern zu verteilen. Das Ligaschießen verlangt nicht nur konstant abrufbar gute Leistungen sondern auch mentale Stärke im unmittelbaren Vergleich und unter Zeitdruck. Und das vor einer emotional getragenen Fankulisse mit lauter Musikuntermalung. Das liegt vielen, auch guten Schützen nicht. Hinzu kommt, dass für unsere Top-Scorerin Jaqueline im kommenden Winter der Abschluss ihrer Berufsausbildung im Vordergrund steht. Auch die Ausrichtung eines Wettkampftages ist verpflichtend. Das scheiterte aber bereits in der Vergangenheit an fehlenden Hallenzeiten.“

Bleibt zu hoffen, dass übers Jahr doch noch ein paar Talente in Erscheinung treten, denn bei einem erneutem Relegationsverzicht droht die Rückstufung in die Landesliga.

Die Schützengemeinschaft Norderstedt als Tabellenzweite konnte sich in der Relegation nicht behaupten. Der für Jerrishoe nachnominierte SV Göhl stellte sich der Entscheidung nicht.

Schlussstand NDSB Verbandsliga

1

SV Jerrishoe

33:7

2

SchGem Norderstedt

27:13

3

SV Göhl

24:16

4

Bad Oldesloer Bogensport

20:20

5

TSVDG Holst. Schweiz

10:30

6

1. Kieler Bogenclub

6:34

Bogenschützen begeistert von Hallen-LM

Traditionell eröffnen die Bogenschützen mit ihren Titelkämpfen die Meisterschaftssaison und so trafen sich am 30. und 31. Januar Schützen aus ganz Schleswig-Holstein zur Hallen-Landesmeisterschaft. Diese wurde diesmal in der Klaus-Groth-Sporthalle in Tornesch ausgetragen und federführend durch die Sportfreunde der Uetersener SG ausgerichtet. Tatkräftige Unterstützung gab es dabei von den benachbarten Vereinen TSV Holm und Elmshorner SG. Diese Zusammenarbeit ist als beispielhaft zu bezeichnen. Helfer überall dort wo sie gebraucht wurden, perfekte Technik und Infrastruktur sowie ausgezeichnete Bewirtung der Sportler, Betreuer, Funktioner und Gäste waren ausgezeichnete Voraussetzungen für schöne und erfolgreiche Wettkämpfe. Dafür an dieser Stelle schon einmal ein ganz großes und herzliches Dankeschön!

Der sportliche Anteil lässt sich wie folgt zusammenfassen:
194 gemeldete Bogenschützen verteilten sich in den 3 Disziplinen Blank-, Recurve- und Compoundbogen auf die Altersklassen, so dass insgesamt 23 Einzel- und 3 Mannschaftswettbewerbe ausgetragen wurden. Hatten sich die Teilnehmer über ihre Kreismeisterschaftsergebnisse zu dieser LM qualifiziert, zählte hier nun neben der erreichte Platzierung für die Medaillenvergabe auch das erzielte Ring-Ergebnis für die Zulassung zur Deutschen Meisterschaft. Da diese diesmal in Bad Segeberg und damit vor heimischer Kulisse ausgetragen wird, bekam die Aussicht auf einen Startplatz eine besondere Bedeutung für alle Schützen.

Auch wenn die Qualifikationsringzahlen erst nach Auswertung aller der Ergebisse aller Landesverbände festgelegt werden, werden sich auch diesmal wieder etliche Bogenschützen des NDSB über ein DM-Ticket freuen können. Der Blick auf die Ergebnisliste dieser LM  wird deshalb in den nächsten Tagen und Wochen zur ständigen Übung vieler Sportler und Trainer werden.

Allen (!) Teilnehmern gebührt an dieser Stelle Dank und Respekt für faire und sportlich ausgetragene Wettkämpfe und Respekt für die gezeigten Leistungen. Allen besonders geehrten Siegern und Platzierten „Herzlichen Glückwunsch“! Wir alle freuen uns nun auf die Deutsche Meisterschaft in Bad Segeberg. Auch für alle, die dort nicht als Teilnehmer antreten werden, sollte das Wochenende 04.-06. März 2016 eine deutliche Markierung im Terminkalender bekommen. Alle antretenden Bogenschützen und ganz besonders das ausrichtende Team des Berliner SC würde sich über volle Tribünenränge freuen.
Bericht:Willi

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Fotos: Maren

Von unseren Bogensportlern erkämpften sich zwei junge Damen einen Platz auf dem Siegertreppchen bei den Recurveschützen: Jaqueline Hansen wurde bei den Juniorinnen Landesmeisterin und darf sich mit 554 Ringen Hoffnung auf einen DM-Start machen. Lia Petersen holte bei ihrer ersten LM-Teilnahme mit 483 Punkten gleich Bronze in der jüngsten Schülerklasse.
In der Compound-Disziplin holte sich der nach beruflich bedingter Auszeit wieder aktive Lars Tobiesen gleich die Silbermedaille. Auch die anderen Starter erreichten respektable Platzierungen.