Jahresausklang beim Weihnachtstraining

Auch bei den Bogenschützen kündete die kleine Feier nach dem letzten Training vor Weihnachten vom bevorstehenden Fest und dem anstehenden Jahreswechsel. Im Dezember hatten einige ja nochmal Gas gegeben und die Kreismeisterschaft geschossen. Sechs Schützen konnten sich erfolgreich für die LM qualifizieren: Timon, Jaqueline, Mario, Christoph T., Jochen und Rolf. 

Der Trainingsablauf an diesem Tag ist ja traditionell ein anderer: An der Schießlinie stehen verschiedene Turngeräte, so dass – ähnlich dem Feldbogen – aus unterschiedlichen Haltungen und Überhöhungen geschossen werden konnte. Und statt der obligatorischen Ringauflagen dienten Bingo- oder Billiardscheiben, Bilddarstellungen oder Pappröhren als Ziele. Es war also für jeden etwas dabei. Spannend zu sehen, wie die Schützen mit diesen Herausforderungen umgingen. Was teilweise hervorragend gelang: Manche senstationell kleine Gruppe bildete sich auf den Scheiben. Tatsächlich gingen sogar mehr Nocken und Pfeile zu Bruch als beim „normalen“ Training. Christoph T. schaffte es mit einem „Robin-Hood-Schuss“ sogar, einen Pfeil akkurat in einen von ihm selbst als Halterung einer Papierröhre genutzten Pfeil zu setzten (Blöd zu beschreiben, ergo: siehe Foto!).   Und für die Angehörigen des Matthiesen-Clans bot sich Gelegenheit, bei Willi die Grundlagen des Bogenschießens zu erlernen.

Nach dem Abbau und Aufräumen saßen wir dann noch ein Stündchen oder so in der Runde zusammen mit Getränken und mitgebrachten Leckereien. Willi konnte in seinem Jahresrückblick u.a. auf eine hervorragende LM-Organisation verweisen. Er stellte aber auch fest, dass in der diesjährigen Hallensaison die Trainingsangebote leider eher zurückhaltend genutzt werden, was sich ja auch in dem eher kleinen Teilnehmerfeld zur KM äußerte. Den Qualifikanten für die Hallen-LM allerdings hatte er schon ihre Tickets mitgebracht. Und letztlich bedankte er sich besonders bei dem Trainer-Trio mit einer persönlichen Präsenttasche für ihr persönliches Engagement. Auch für alle anderen hatten Barbara und Willi jeweils ein kleines Tütchen gepackt und waren überrascht, als sich die Runde ebenfalls mit ein paar edlen Tropfen und Happen revanchieren.

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

Allen Nicht-Anwesenden an dieser Stelle frohe Weihnachten!

PS: Das nächste Training in Klein-Jörl findet mit Silke am 28.12. statt.