Schlagwort-Archive: Christoph

Hallen-KM: Nicht nur die Mädels räumten ab

Vor allem unsere Damen standen super da: Sowohl in der Einzelwertung als auch als Mannschaft erklommen Sie das Siegerpodest bei der Kreismeisterschaft.

Dieser für die Kreise Nordfriesland und Schleswig-Flensburg gleichermaßen letzte sportliche Höhepunkt vor dem Jahreswechsel wurde durch den TSV Nord in bewährter Routine ausgerichtet. Bei dem Vergleich der Bogenschützen geht es um Meisterehren in den jeweiligen Kreisen und insgesamt die Qualifikation zur kommenden Hallen-Landesmeisterschaft 2018. Unser Verein trat auch in diesem Jahr wieder nicht nur mit der größten Mannschaft an, sondern punktete auch in allen Disziplinen: Bei den Recurveschützen setzte sich Mario Thomsen mit 519 Ringen an die Spitze der Herrenklasse, Barbara Neuhaus siegte bei den weiblichen Masters, vorm. Altersdamen mit 424 Punkten.

https://www.sv-jerrishoe.de/wp-content/uploads/2017/12/1.J.Hansen_2.F.Jerominski_3.M.Petersen300.jpg

Plätze 1 bis 3 in der Damenklasse: Jaqueline Hansen, Fanny Jerominski (l) und Melanie Petersen (r)

In der Damenklasse besetzte gleich ein Jerrishoer Trio das Siegespodest. An der Spitze Jaqueline Hansen, die sich nach ihrem Intermezzo beim Nordwestdeutschen Schützenbund in der beginnenden Saison wieder den heimischen Titel holte. Sie zeigte sich vorerst zufrieden mit 541 Ringen. Für eine besondere vorweihnachtliche Überraschung nicht nur für ihre Trainer sorgte Newbee Fanny Jerominski (466): Sie bewies bei Ihrem ersten regionalen Wettkampf Nervenstärke, konnte ihre persönliche Bestmarke deutlich steigern und den zweiten Platz belegen. Das Tripel perfekt machte Melanie Petersen (437). Darüber hinaus punkteten Jaqueline und Melanie zusammen mit Barbara Neuhaus in der Mannschaftwertung.

Bemerkenswert auch die Ergebnisse zweier Neueinsteiger bei den Blankbogen-Herren: Dennis Raies (412) und Martin Stihl (409) setzten sich deutlich ab und belegten die ersten zwei Plätze. In der Recurve-Jugendklasse dominierte Malte Hansen (466). Zweiter wurde Moritz Petersen. Silber auch für den Compoundschützen Christoph Lukasiewicz (574), der den Titel nur um 5 Zähler verpaßte.

Jaqueline Hansen DM-Fünfte

Erstmals haben gleich drei unserer Bogenschützen die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erreicht“, zeigte sich Willi Neuhaus hochzufrieden. Und sicher ist Jaquelines 5. Platz wohl mit das beste Ergebnis, dass je eines unserer Vereinsmitglieder bei einer DM im Freien erreicht hat. Dafür herzliche Glückwünsche ihr und natürlich auch Lars und Christoph. So weit soll man erstmal kommen! 

Gleichwohl war Jaqueline selbst enttäuscht: „Schon in der Vorrunde kam ich nicht an mein persönliches Ziel von 600 Ringen heran.“ Dennoch war sie mit 577 Ringen hinter den beiden Olympia-Aspirantinnen Katharina Bauer (Raubling) und Michelle Kroppen (Jena) platziert und damit locker im Finale. Und hier beginnt ja alles neu ab Null, denn nun treten im K.O.-System die Finalisten paarweise gegeneinander an. Matchweise werden immer drei Pfeile geschossen. Jedes gewonnene Match zählt zwei Punkte, bei Unentschieden bekommt jeder einen bis einer der beiden Protagonisten sechs Punkte erreicht hat. Bei Gleichstand würde einStechen entscheiden.

Ein Freilos bescherte Jaqueline gleich den Sprung in den Wettkampf der letzten Acht, wo sie im direkten Vergleich auf Anna Drumm, Wiebelskirchen traf. In den ersten beiden Matches (23:21, 24:20) konnte sie die anfangs schwächere Saarländerin noch kontrollieren. „Aber dann legte die Anna richtig los und ich musste die folgenden drei Sets (22:27, 23:25, 25:27) an sie abgeben“, so Jaqueline.

Bei den Compoundschützen hätte Lars Tobiesen eine Wiederholung seine Qualifikation aus der LM (671 Ringe) zum Einzug in die Finalrunde wohl gereicht. Er verpasste dieses Ergebnis jedoch knapp, zeigte sich aber auch mit Rang 37 zufrieden. Ganz und gar unglücklich war Christoph Lukasiewicz, der überhaupt nicht in seine Form fand und sich am Ende mit Platz 50 begnügen musste.

Zwischenbericht DM 
Bericht zur DM
Ergebnisse

LM im Freien 2013

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

 

Die ausrichtenden Sportfreunde Bordelum dürften sich über die Rahmenbedingungen ihrer LM gefreut haben: Nachdem bei ihrer letztjährigen Premiere Regen und starke Windböen manche Hoffnung zunichte machten, boten diesmal eitel Sonnenschein und – für die meisten 😉 – kaum merklicher Wind hervorragende Voraussetzungen. Habt Dank für den „runden“ Ablauf, die super Betreuung und das tolle Wochenende.

Für uns freute sich ein zufriedener Heinz-Willi Neuhaus über das Abscheiden bei diesen Landesmeisterschaften: „Etliche Schützen konnten ihre Qualifikationsergebnisse noch übertreffen. Und jeweils drei Gold- und Silbermedaillen sowie drei weiteren vorderen Plätzen sind eine tolle Bilanz. Vor allem aber macht mich unser Nachwuchs sehr stolz.“

Dieser präsentierte sich in der Recurvebogenklasse allerdings sehr ehrgeizig: In der Altersklasse Schülerinnen C dominierte Hjordis Petersen (542 Ringe) und bei den Schülerinnen Darlin Thomsen (578) ihre Konkurrentinnen. Darlin kommt damit ihrem Ziel, an den Deutschen Meisterschaften teilzunehmen, sehr nahe und fiebert der Veröffentlichung der Limitzahlen entgegen. Wir drücken die Daumen.

Das DM-Ticket ins oberbayerische Olching dürfte Jaqueline Hansen mit hervorragenden 606 Ringen fast in der Tasche haben. Ihr LM-Gold bei der weiblichen Jugend war allerdings hart umkämpft: Nach einem spannenden Duell punktgleich mit der ebenfalls starken Ann-Katrin Krohn (VSG Stapelfeld) stand erst nach Auszählung der Treffer in den Innen-10er fest, dass Jaqueline um nur einen Zähler vorn lag. Freude und Enttäuschung könnten nicht näher beieinander liegen. Die Medaillenbilanz unseres Nachwuchses machte Timon Brall mit seinem Silberplatz bei den Schülern C perfekt.

Bei den Herren konnte Mario Thomsen sein Vorjahresergebnis um sagenhafte 113 Ringe toppen. Letztes Jahr 12er, dieses Mal ein super 6. Platz. Wir sind gespannt auf 2014?? Und, Henning, you’ll get it!

In der Compoundbogenklasse trat Lars Tobiesen in diesem Jahr erstmals bei den Herren an. Zu Anfang nach einigen etwas verunglückten Pfeilen noch auf Bronzekurs, konnte er sich dann doch noch den 2. Platz erkämpfen. Damit musste nur dem erfahreneren Sebastian Hamdorf vom Berliner SC den Vortritt aufs Treppchen lassen. Die 670 Ringe dürfte zwar dem DM-Limit genügen, aber leider hat Lars auf die Teilnahme verzichtet. Der gemeinhin als undankbar bezeichnete vierte Platz ist bei dieser Konkurrenz immer noch ein hervorragendes Ergebnis. Und den holte sich Christoph Lukasiewicz. Rolf Tobiesen zeigte sich mit seinem sechsten Platz in der Klasse Altersherren hoch zufrieden. Insgesamt ergab die Addition der Ergebnisse der drei immerhin Silber in der Mannschaftswertung.

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zu ihren super Leistungen!

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

 

Alle Ergebnisse als PDF